Aktuelle Zeit: Fr 20. Okt 2017, 05:00

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: AVIS-Autovermietung in Pigádhia
BeitragVerfasst: Mi 4. Nov 2009, 14:23 
Offline

Registriert: Do 25. Jun 2009, 12:07
Beiträge: 147
Hallo -

Wir haben diesen Oktober gute Erfahrungen mit der AVIS-Autovermietung am Beginn der Strandhotelzone von Pigádia gemacht. Die Autos waren sehr gut in Schuss.
Ein kleiner Fiat (neuer Panda) kostete für 1 Tag 25 Euro, Vollkasko mit 100 Euro Eigenbehalt.
Für einen etwas größeren Wagen haben wir später beim selben Autoverleih für 2 Tage 45 Euro bezahlt.
Der Verleih wurde uns vom äußerst netten Besitzer des "Hotels Kárpathos" vermittelt, und dieser Herr hat beim Eintagesangebot auch noch kräftig für uns heruntergehandelt.

Gruß
MartinPUC


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: AVIS-Autovermietung in Pigádhia
BeitragVerfasst: Do 5. Nov 2009, 10:18 
Offline

Registriert: Di 17. Jun 2008, 09:48
Beiträge: 618
Tsstss, Martin ist mit dem Auto unterwegs - da reißen ja ganz neue Sitten ein ;-)

_________________
Grüßle,
Sirtos


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Per Auto zu den Fischen
BeitragVerfasst: Do 5. Nov 2009, 12:03 
Offline

Registriert: Do 25. Jun 2009, 12:07
Beiträge: 147
Gelegentlich nutze ich es gern, wenn sich eine Autoparea bilden lässt, liebe(r) Unbekannte(r). Wie wäre ich sonst so schnell an die herrlichen Sardhéles in Spóa gekommen? - im zweiten Kafenío rechts, vom Ortseingang her gesehen. Und wenn man anderen Kárpathos zum ersten Mal zeigen soll, bieten sich 3 Tage mit Fahrzeug schon an, speziell für die Südhälfte und an Wochenenden, wenn es noch weniger Busse gibt als sonst (sonntags gar keine).
Zum Fischessen in Finíki wären wir aber auch gut zu Fuß von Arkás(s)a aus gekommen.

Meine Sardhéles krieg ich übrigens auch, mit etwas Nachdruck, im "Ánixi" und im "Koráli" in Diafáni, bei Archondhoúla im "Kafenío Kríti" in Ólimbos, in der Straßenkneipe oben in Ágios Geórgios (wo es nach Lefkós runtergeht), und auch in Mes(s)ochóri und anderswo. Aber die von Spóa sind eben die berühmtesten, die "legendären", sozusagen.
Das nächste Mal nehm ich den Bus. Oder auch nicht - man kommt auch per Anhalter weiter, oder gar zu Fuß! JaaaAAA!

Martin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: AVIS-Autovermietung in Pigádhia
BeitragVerfasst: Do 5. Nov 2009, 12:16 
Offline
Moderator & Technik
Benutzeravatar

Registriert: Do 8. Jan 2009, 19:32
Beiträge: 3430
Wohnort: Gmunden am Traunsee
Sirtos hat geschrieben:
Tsstss, Martin ist mit dem Auto unterwegs - da reißen ja ganz neue Sitten ein ;-)


Ach Sirtos,

sei doch nicht so ...

Ein Auto hatten wir zwar auf Karpathos noch nie, aber einen Scooter oder eine Enduro wissen wir schon zu schätzen, und die Busfahrpläne sind ja wirklich schon recht ausgedünnt - das Thema hatten wir ja schon. Und per Anhalter, das klappt auch nicht gut, weil die Taxler unheimlich auf ihr Geschäft achten. Ich bin schon mal von Adia bis Mesochori gelaufen, niemand hat mich mitgenommen - das ist wirklich zum Abgewöhnen.

Aber ich weiß schon, wie Du das meinst ... :D

Lieben Gruß

Franz

_________________
Aus der Nachrichtentechnik: entscheidend ist nicht was der Sender sendet, sondern was beim Empfänger ankommt ...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Per Daumen, per Rad, ...
BeitragVerfasst: Do 5. Nov 2009, 12:54 
Offline

Registriert: Do 25. Jun 2009, 12:07
Beiträge: 147
Ich glaub, die/der Sirtos (nehme stark an, eine Tanzbegeisterte) ist gar nicht so, Franz. Ein bisschen Schalk schadet doch nicht. ((Danke trotzdem für die wohlwollende Unterstützung.))
Verstehe, das mit den Taxlern. Sie haben ganz schön gegen die Mietwagentouristen anzukämpfen.

Es zahlt sich ungemein aus, möglichst viele Einheimische zu kennen, wenn man auf Kárpatho trampen will. Mehrmals wurde ich schon auf der Strecke Spóa - Ólimbos mitgenommen. Einmal von Ag. Geórgios nach Messochóri, oder umgekehrt.
Und ab und zu halten Mittouristen an, wie z.B. ein österreichisches Paar, das mich auf dem Weg von Ádhia nach Lefkós aufgelesen hat. :applaus: :applaus:
Manchmal ist es keine schlechte Lösung, wenigstens für EINE Strecke ein Taxi zu bestellen.
Jedenfalls bringt es mir nichts, ganz alleine im Autokäfig herumzuschaukeln, ohne jegliche Kontaktmöglichkeit, auf die ich beim Alleinreisen doch angewiesen bin.

Eine schöne Ausnahme, bei der ich gerne allein bin: das Mieten eines Mountainbikes. Das geht z. B. in Arkássa, und man kommt damit zumindest bis Ádhia - danach wird es etwas mühsam, diese Serpentinen hinauf.

Já-chará
Martin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Per Daumen, per Rad, ...
BeitragVerfasst: Do 5. Nov 2009, 13:31 
Offline
Moderator & Technik
Benutzeravatar

Registriert: Do 8. Jan 2009, 19:32
Beiträge: 3430
Wohnort: Gmunden am Traunsee
MartinPUC hat geschrieben:
Ich glaub, die/der Sirtos (nehme stark an, eine Tanzbegeisterte) ist gar nicht so, Franz.

Servus Martin,

Ich nehme das nicht nur an, ich bin mir sicher, dass sie nicht so ist ... war nicht gar so ernst zu nehmen, was ich ihr da geschrieben habe. Das mit den Smalltalk sehe ich so wie Du, wäre doch schlimm, wenn alles so bierernst abginge :D

Zitat:
Und ab und zu halten Mittouristen an, wie z.B. ein österreichisches Paar, das mich auf dem Weg von Ádhia nach Lefkós aufgelesen hat. :applaus: :applaus:

Ja, da hat man noch eher eine Chance als bei den Einheimischen, denen es ja explizit verboten ist, Autostopper mitzunehmen. Taxi ist halt insbesondere im Norden teuer, die langen Anfahrtswege müssen auch bezahlt werden.

Zitat:
Eine schöne Ausnahme, bei der ich gerne allein bin: das Mieten eines Mountainbikes. Das geht z. B. in Arkássa, und man kommt damit zumindest bis Ádhia - danach wird es etwas mühsam, diese Serpentinen hinauf.

Das stimmt natürlich, aber so gerne ich hier zu Hause Rad fahre, Karpathos ist doch sehr bergig, und meine Wirbelsäule ist für die schlechten Straßen nicht mehr gut geeignet. Zudem finde ich die Mietpreise für Fahrräder ziemlich heftig. Ich bin selten allein unterwegs, und dann braucht man 2 Fahrräder anstelle eines Scooters oder so, das steht in keinem Verhältnis.

Naja - ich wünsche mir, bald schon wieder diese "Probleme" auf Karpathos zu haben *träum*

Aber jetzt kommt erst mal der Winter, Schifahren lockt, bald gehts los ...

Lieben Gruß

Franz

_________________
Aus der Nachrichtentechnik: entscheidend ist nicht was der Sender sendet, sondern was beim Empfänger ankommt ...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron